My trip to China

My Trip to China!

Hey guys, its high time that I tell you about my Chinatrip. It was the first time I’ve been there and it was so excited! The most people think that Chinese are very small and thin, they all look the same and they eat just dogs and cats 😀 I also had the same thoughts.China has around 1,4 billion inhabitans and the streets are really full. After 15 hours flight I finally landed in the south capital city Nanjing. I lived there in a furnished apartement directly in the city and had a view on the 30th floor.

 

Huangshan

My first trip went into the Huangshan Mountains (Yellow Mountains) one of the most famous in China. If you go there one day you should never miss the natural panorama. Its hard to go there but worth it. From Nanjning central station I needed  5hours by bus to Huangshan, to stay there the night. The next morning I started my tour after breakfast. By the way in China you just have hot breakfast without bread, Nutella or cheese. After a while I got use to it  🙂

Important for the tour is enough water in your luggage. In the mountains are always small kiosks where you can have water or food, but bear it in mind: the higher your position in the mountains the higher the price levels.

After 6 hours walking amongst also a lot of steps. I finally arrived at the highest point. One night I spended time in the  10 -bedded room of one hotel – I leave out more details about its condition 🙂

I got up very early to watch the sunrise.  This view is really worth it!


 

Shanghai

Shanghai is one of my favourite citys in China. A place to spend the night is very easy to find. There I was in a hotel directly in the centre for three days. What you must see is Shanghais skyline at the Bund. Dont forget to take pictures 😉 in the most famous street the Nanjing Road its great to go out for dinner and for shopping. Shanghai offers a lot of sights. I just could take in some of them. What I really recommend you is the…

  • The Bund
  • Nanjing Road
  • Yuyen Garden
  • Tianzifang
  • Xintiandi
  • Peoples Square.


 

Beijing

The next stop was the capital city Beijing. I went from Shanghai up to there by the fast train in just 5 hours. Travelling by train is an experience. Also in Peking I chosed an international hotel and spend there two days. The weather in Peking is very cold ans aas usual there is also smog. If you are sensetive for that you can wear a protective mask. I did not need one for that short time. Directly in the hotel I booked a ticket for the Great Wall, inclusive chinese dinner + transfer.

After around two hours in the bus I arrived at the Great Wall. I have to say I’m fascinated from the architecture. How incredible the imagination how they builded up that wall in the past. You have to experience it on-site. In any case the Great Wall should be written on your list if you want to travel to China. One part of the wall is restored but you can also visit the old part of the wall which I personally like more. Its so megical! At the next day I visited the forbidden city. I know people who did not visit that area. For me its like you did not see Peking. It is a MUST to go there. Words are not enough to describe it. Just have a look at the photos 😉

 

Hong Kong

My final destination was Hong Kong. Hong Kong is really different from China. It has its own currency, there is driving on the left, the people are somehow different. Hong Kong consists just of high-rise buildings so that you feel so small 🙂

The Peak, Hong Kongs skyline, is my best skyline view so far! I went there by bus so easy. Just take the bus in the centre to the Peak. After 45minutes are you already at the highest point and Hong Kong is under foot. Experience it on your own 🙂

Through the rich city my next destination leaded me to the Hong Kong Jokeyclub. As you know are horses my passion, why I absolutely had to watch that. Similar big as a football stadium I watched the horse-racing but without a bet. I will do that the next time 🙂

Before I went back to germany, I was visiting the Big Budha. It can be reached on foot but it is not quite that easy. You need some hours for that. I recommend you the lift. In this way you can see the city also from different point of views, its more relaxing and practical is that the airport is directly next-door. Big Budha looks so small when you are standing in the beginning of the way. Only then if you are standing directly in front of it you notice the real dimensions of the Budha.

 

Result:

The Chinese are not looking all the same. Everyone has his own face with an own character. The Chinese are not all small and thin, I also saw tall and big ones. I love the chinese kitchen and I did not eat dogs and cats there. Chinese eat a lot of lamb, chicken, pork and fish.The kitchen is different from the meals in chinese restaurants in Europe. The food in China is the best, very healthy and various.

I hope you like my report. The next trip is just around the corner…

Looking forward to your comments!

____________________________________________________________________________________________________________

Meine Reise nach China!

Hallo Leute, es wird endlich mal Zeit, dass ich euch von meiner Chinareise berichte.  Ich war zum ersten Mal dort und es war total aufregend! Die meisten denken, dass Chinesen sehr klein und dünn sind, sie alle gleich aussehen und nur Hunde und Katzen essen, dieselben Gedanken hatte ich auch 🙂 China hat ca. 1,4 Milliarden Einwohner und die Straßen sind ziemlich voll. Nach 15 Stunden Flug landete ich endlich in der südlichen Hauptstadt Nanjing. Ich wohnte dort in einem möblierten Apartment direkt in der Stadt und hatte ein Ausblick vom 30 Stockwerk.

Huangshan

Mein erster Ausflug ging in die Huangshan Mountains (Yellow Mountains) einer der berühmtesten Berge in China. Wenn ihr dort seid, solltet ihr dieses Naturpanorama nicht verpassen. Es ist ein sehr harter Weg aber es lohnt sich. Von Nanjning Hauptbahnhof ging es 5 Stunden mit dem Bus nach Huangshan für eine Nacht. Den nächsten Morgen habe ich nach dem Frühstück meine Tour gestartet. Übrigens gibt’s in China nur warmes Frühstück, ohne Brot, Nutella oder Käse. Daran muss man sich gewöhnen:)

Wichtig für die Tour ist genügend Wasser im Gepäck. In den Bergen gibt es immer kleine Kioske die Wasser und Essen verkaufen, aber je höher man kommt desto höher auch die Preise.

Nach ca. 6 Stunden laufen von mitunter sehr vielen Treppenstufen bin ich am höchsten Punkt angekommen. Eine Nacht habe ich in dem 10 Betten-Zimmer eines Hotels verbracht – weitere Details über dessen Zustand lasse ich lieber aus 🙂

Bin sehr früh aufgestanden um mir den Sonnenaufgang an zu sehen. Dieser Anblick hat sich wirklich gelohnt!

 

Shanghai

Shanghai ist einer meiner Lieblingsstädte in China. Einen Platz zum Übernachten zu finden, ist dort übrigens sehr einfach. Dort habe ich drei Tage in einem Hotel direkt im Zentrum verbracht. Was ihr unbedingt sehen solltet ist Shanghais Skyline am Bund. Vergesst nicht Bilder zu machen 😉 In der berühmtesten Straße der Nanjing Road, könnt ihr gut essen und einkaufen. Shanghai hat sehr viele Sehenswürdigkeiten anzubieten. Ich konnte nur ein Paar mitnehmen. Was ich euch empfehle ist der

  • Bund
  • Nanjing Road
  • Yuyen Garden
  • Tianzifang,
  • Xintiandi
  • Peoplessquare

 

Peking

Nächste Station war die Hauptstadt Peking. Ich bin von Shanghai dorthin mit dem Schnellzug nur 5 Stunden gefahren. Zugfahrten in China sind ein Erlebnis. Auch in Peking habe ich mir ein internationales Hotel ausgesucht und dort 2 Tage übernachtet. Das Wetter in Peking war sehr kalt und wie so üblich gab es auch Smog. Wenn ihr empfindlich seid, könnt ihr eine Maske tragen. Ich habe für diese kurze Zeit keine gebraucht. Direkt im Hotel konnte ich für einen guten Preis ein Ticket für die Große Mauer, inklusive chinesisches Essen + Transfer buchen. Nach ca.2 Stunden Busfahrt bin ich dann an der großen Mauer angekommen. Ich muss sagen, die Architektur fasziniert mich. Einfach eine unglaubliche Vorstellung wie die es damals geschafft haben. Man muss es vor Ort erleben. Die Große Mauer solltet ihr auf alle Fälle auf eurer Liste haben, wenn es nach China geht. Ein Teil davon wurde restauriert jedoch kann man die alte Mauer zudem besichtigen. Mir persönlich hat das nicht restaurierte Stück der Mauer am meisten gefallen. Einfach nur magisch! Am nächsten Tag besuchte ich die verbotene Stadt. Ich kenne Leute die waren im Peking und haben sich die verbotene Stadt nicht angeschaut 🙂 für mich ist das so, als haben sie Peking nicht gesehen. Es ist ein MUSS dorthin zu gehen. Worte reichen nicht aus, schaut euch einfach die Bilder an 😉

 

Hong Kong

Mein letztes Reiseziel war Hong Kong. Hong Kong ist ganz anders als China. Es gibt dort eine eigene Währung, es herrscht Linksverkehr, die Leute sind irgendwie anders drauf. Hong Kong besteht nur aus Hochhäusern, sodass man sich sehr klein fühlt 🙂

Victoria Peak, die Skyline von Hong Kong ist meine bisher beste Skyline Aussicht! Ich bin mit dem Bus ganz einfach hingefahren. Im Zentrum einfach den Bus nach Victoria Peak nehmen. Nach 45Min. bist du schon am höchsten Punkt, an dem Hong Kong unter deinen Füßen steht. Erlebt es selbst 🙂

Durch die reiche Stadt führte mich mein nächstes Ziel zu dem Hong Kong Jokeyclub. Wie ihr wisst sind Pferde meine Leidenschaft, weshalb ich mir das unbedingt anschauen wollte. Ähnlich riesig wie ein Fußballstadion, habe ich mir das Rennen angeschaut aber nicht mit gewettet, werde ich das nächste Mal machen.

Bevor es wieder zurück nach Deutschland geht, habe ich mir den Big Budha angeschaut. Man kann dorthin zu Fuß laufen, aber das ist nicht ohne. Einige Stunden werden dafür benötigt. Kann euch den Lift empfehlen, so kann man die Stadt nochmal von anderen Seiten besichtigen, es ist erholsamer und praktisch ist, dass der Flughafen direkt nebenan ist. Big Budha sieht sehr klein aus, wenn man sich noch am Anfang des Weges befindet. Erst wenn man ihm direkt gegenüber steht, stellt man erst fest welches Ausmaß der Budha wirklich hat.

 

Fazit

Die Chinesen sehen nicht alle gleich aus. Jeder hat ein eigenes Gesicht mit eigenem Charakter. Die Chinesen sind nicht immer klein und dünn, habe auch große und kräftige gesehen. Ich liebe die chinesische Küche und habe dort keine Hunde oder Katzen gegessen.  Chinesen essen viel Lamm, Hähnchen, Schwein und Fisch. Die Küche unterscheidet sich sehr von der in den chinesischen Restaurants in Europa. In China schmeckt es am besten, ist sehr gesund und vielseitig.

 

Hoffe es gefällt euch mein Beitrag, die nächste Reise steht schon vor der Tür…

Freue mich auf eure Kommentare!

2 Gedanken zu „My trip to China

  1. Danke!
    Das ist wirklich ein schöner Beitrag, habe mir China echt ganz anders vorgestellt! 🙂

    Bin mal gespannt, wo deine nächste Reise hin geht 😉

    Gruß,
    Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.